Über Muttermale-Leberflecke

Die Warzen- und Leberfleckentfernung wurde von hunderttausenden von Menschen verwendet, um alle Arten von Leberflecken zu beseitigen.
  • Eine 20-minütige Anwendung ist normal.
  • Keine tägliche Anwendung von Cremes, Ölen oder Säuren!
  • Sicher, zu 100 % natürlich.
  • Kauterisiert das Zellgewebe von Leberflecken auf natürliche Weise, was zu einer vollständigen Beseitigung führt.
  • Gewinner zahlreicher internationaler Preise.
  • Leistbar und leicht zu Hause anwendbar.
  • Entfernt Ihre Leberflecke garantiert, oder Sie erhalten Ihr Geld zurück!

Was ist ein Muttermale-Leberflecke?

Mole RemovalMuttermale-Leberflecke (naevi) sind nevucellulare Hauterscheinungen, die in den verschiedenen Schichten der Haut auftreten. Jeder Mensch hat Muttermale-Leberflecke. Von den meisten Menschen werden Muttermale-Leberflecke als dunkler brauner Punkt wahrgenommen. In Wirklichkeit haben Muttermale-Leberflecke ein breites Erscheinungsspektrum. Manchmal sind Muttermale-Leberflecke "modern" und werden, wenn sie auf den Wangen von Frauen vorkommen, sogar als "Schönheitmal" bezeichnet. Jedoch sind nicht alle Muttermale-Leberflecke schön. Muttermale-Leberflecke können sehr unansehnlich sein, z.B. wenn sie hervorstehen. Sie können dunkles Haar enthalten und sie können gefährlich sein. Muttermale-Leberflecke können überall auf der Haut auftreten. Sie sind normalerweise braun, von verschiedener Größe und können unterschiedliche Formen haben. Die meisten Muttermale-Leberflecke treten während der ersten 20 Lebensjahre auf, obgleich einige erst im späteren Lebensalter in Erscheinung treten. Sonnenschein kann vorhandene Muttermale-Leberflecke verdunkeln und ihre Zahl erhöhen.  

Arten der Muttermale-Leberflecke

  • Congenital nevi (sometimes referred to as baby moles) – Ca.1-3% aller Babys haben ein oder mehrere Muttermale-Leberflecke bei der Geburt. Diese werden Naevi oder Muttermale-Leberflecke genannt. Einige Leute verwechseln seborrhoische Keratose (Alterswarzen) mit Muttermale-Leberflecke. Wir empfehlen unser Produkt nicht bei seborrhoische Keratose zu verwenden, weil sie zum Nachwachsen neigen.
  • Verbundene Muttermale-Leberflecke – sind normalerweise braun und flach oder sind etwas erhaben.
  • Zusammengesetzte Muttermale-Leberflecke – die etwas angehoben sind, erstrecken sich farblich von fleischfarben bis zum dunklen Braun und beinhalten pigmentproduzierende Zellen (melanocyten) sowohl in den oberen und den unteren Schichten der Haut (Epidermis und Lederhaut).
  • Hautmale – die von fleischfarben bis zu Braun reichen, sind erhöht, am häufigsten auf der oberen Körperhälfte und können Haare enthalten.
  • Sebaceous Muttermale-Leberflecke – die durch über-aktive Öldrüsen produziert werden sind Gelb und rau-gemasert.
  • Blaue Muttermale-Leberflecke – sind etwas erhaben, sind durch Pigmente tief in der Haut gefärbt und kommen am häufigsten auf dem Kopf, im Hals-Nackenbereich und den Armen von Frauen vor.
 

Eigenschaften der Muttermale-Leberflecke

  • Muttermale-Leberflecke sind der häufigste Tumor beim Menschen.
  • Die Häufigkeit beträgt ungefähr 15-20 pro Person.
  • Muttermale-Leberflecke kommen in den verschiedenen morphologischen Arten vor.
  • Muttermale-Leberflecke können sich zu einem Melanom oder bösartigem Hautkrebs entwickeln.
  • Ein "Nachwachen" der Muttermale-Leberflecke ist typisch bei einem Melanom!
 

Weitere Informationen Über Muttermale-Leberflecke

Die meisten Muttermale-Leberflecke sind gutartig. Atypische Muttermale-Leberflecke (dysplastische naevi) können zum bösartigen Melanom werden, einer möglicherweise tödlichen Form sich entwickelnden Hautkrebses. Atypische Muttermale-Leberflecke sind normalerweise erblich. Die meisten sind größer als ein Bleistiftradiergummi, Form und Pigmentierung sind unregelmäßig. Angeborene Muttermale-Leberflecke sind haben eine größere Wahrscheinlichkeit, kanzerogen zu sein als Muttermale-Leberflecke, die sich später entwickeln. Das Maligna Lentigo (melanotisches Fleckchen nach Hutchinson), am häufigsten im Gesicht und nach 50 auftretend, zuerst als flacher Punkt, der zwei oder mehr hautfarbene Tönungen enthält. Es wird stufenweise größer und dunkler. Eines von dreien dieser Muttermale-Leberflecke entwickeln sich zu einer Form des Hautkrebses - bekannt als Lentigomaligna melanom.  

Muttermale-Leberflecke bei denen Sie mit Entwicklung zu einem Krebsgeschwür rechnen müssen.

  • mit spontanen Geschwürbildungen oder Bluten
  • die mit Symptomen wie Schmerz und Jucken
  • angeborene und riesige Naevii oder Muttermale-Leberflecke
  • die sich in Form und Größe ändern
  • mit den unerklärten, entzündlichen Änderungen
  • in der Verzweigung eintreten und zusammengesetzte Muttermale-Leberflecke
Muttermale-Leberflecke, die den Verdacht auf Krebs nahe legen, sollten vorsichtshalber in einem Labor (Arztbesuch) untersucht oder einer Biopsie unterzogen werden.  

Seborrhoische Keratosen

Bitte beachten Sie: Manchmal werden seborrhoische Keratosen mit Leberflecken verwechselt. Obwohl viele Menschen die Warzen- und Leberfleckentfernung auch zur Beseitigung von seborrhoischer Keratose (SK) verwendet haben, wird dies von uns offiziell weder empfohlen noch garantiert. Falls Sie die Warzen- und Leberfleckentfernung anwenden, befolgen Sie die Anweisung zu den Körperwarzen. Es ist wichtig, die harte Oberfläche auf der SK einzuweichen, zu entfernen und trocknen zu lassen, bevor man die Creme zur Entfernung von Warzen- und Leberflecken aufträgt. Dieser Typ von Hautläsion hat die Angewohnheit nachzuwachsen. Seborrhoische Keratosen (SK) stellen die häufigsten Hautläsionen dar. Obwohl die genauen Ursachen der SK unbekannt sind, gehören sie bei älteren Patienten in den Bereichen, die Sonnenstrahlung ausgesetzt sind, zu den häufigsten. Einige Patienten können dutzende davon haben, meist auf Gesicht, Hals und Rumpf. SK sind typischerweise scharf umrissen, haben eine bräunlich-schwarze Farbe, wirken „angeklebt“ und können verkrustet, warzig oder gelegentlich glatt sein. Gelegentlich kann die Oberfläche krümeln. Besonders wenn an ihr gezupft oder sie gereizt wird, kann sie nässen und bluten. Gereizte oder unregelmäßig geformte SKs können mit Hautkrebs oder Melanomen verwechselt werden. SKs verfügen über kein malignes Potential. Weil es sich um sehr oberflächliche Läsionen handelt, können Sie bei geringer bis keiner Narbenbildung durch eine Vielzahl von Methoden entfernt werden. Seborrheic Keratosis photo 1 Seborrheic Keratosis photo 2 Seborrheic Keratosis photo 3